Das wichtigste Zubehör für Werkzeugwechsler stellen Energieelemente dar, mit denen Sie unterschiedlichste Medien über die Trennebene übertragen können.
Mit der Überarbeitung unserer Energieelemente haben wir jetzt unser umfangreiches Produktportfolio sowohl erweitert als auch vereinfacht.

mehr Infos zu unseren Energieelementen



FAQ

Basiswissen über Werkzeugwechsler und Energieelemente

Energieelemente können optional im Zusammenhang mit einem Werkzeugwechsler eingesetzt werden. Sie übertragen verschiedene Medien vom Roboterflansch zum Werkzeug. Bei einigen Werkzeugwechslerserien sind im Gehäuse bereits mehrere Luftdurchführungen integriert. Diese werden bspw. als Energieversorgung für Greifer genutzt. Reicht die Anzahl an Luftdurchführungen nicht aus, oder es müssen weitere Medien wie Laststrom, Signalstrom oder Hydraulik übertragen werden, dann kommen Energieelemente zum Einsatz.

Energieelemente und Werkzeugwechsler gibt es jeweils als Festteil und als Losteil. Das Werkzeugwechsler-Festteil wird fix am Roboterflansch montiert. Das Losteil dagegen ist austauschbar. Am Losteil werden verschiedene Werkzeuge wie bspw. Greifer angebracht. Für einen Roboter benötigt man also meist eine Festteilbaugruppe und mehrere Losteilbaugruppen. Um die verschiedenen Losteile aufzubewahren, bieten sich Ablagestationen an.

  1. Roboter
  2. Festteil
  3. Energieelemente
  4. Losteil
  5. Werkzeug
  6. Ablagestation
Für welche Produkte können Energieelemente genutzt werden?

Energieelemente sind ausschließlich für Werkzeugwechsler geeignet. Je nach Werkzeugwechsler eignen sich unterschiedliche Serien von Energieelementen. An folgenden Produktserien können Energieelementen angebracht werden.

Wie viele Energieelemente kann ich verwenden und welche Energieelemente passen zu welchem Werkzeugwechsler?

An jedem Werkzeugwechsler können Energieelemente angebracht werden. Die folgenden Abbildungen zeigen, welche Serie von Energieelementen zu welcher Serie von Werkzeugwechslern passt und wie viele Energieelemente an einem einzelnen Werkzeugwechsler Platz haben.

Wie finde ich das passende Energieelement?

Um das passende Energieelement zu finden, wird die Auswahl über eine Vorfilterung reduziert. Liegen noch nicht alle Informationen vor, sodass der Filter nicht gesetzt werden kann, ist es jeder Zeit möglich, alle Energieelemente anzuzeigen, die dem bisherigen Filter entsprechen. Werden die Energieelemente angezeigt, werden sie nach Werkzeugwechsler und nach Anzahl der Mediendurchführungen sortiert.

Was kann ich tun, wenn ich kein passendes Energieelement finden kann?

Falls keines unserer Energielemente für Ihre Anwendung passen sollte, finden wir sicher eine andere Lösung. Sprechen Sie uns gerne dazu an!

Wie unterscheiden sich Federkontakte und Steckverbindungen?

Wir bieten bei unseren Energieelementen Federkontakte und Steckverbindungen an. Je nach Anwendung haben beide Verbindungen ihre Vorteile. Steckverbindungen (siehe Abbildung links) besitzen eine lange Lebensdauer und sind weniger anfällig gegen Schmutz und Feuchtigkeit. Zudem sind sie für hohe Spannungen bis 600V, Stromstärken bis 15A und für eine hohe Signalgüte geeignet.
Federkontakte hingegen (siehe Abbildung rechts) sind für Spannungen bis 60V und Stromstärken bis 3A geeignet. Sie benötigen weniger Bauraum und sie lassen sich sehr leicht voneinander lösen, sodass Sie unter Umständen auf eine Ablagestation mit Abziehvorrichtung verzichten können.

  1. Losteil
  2. Festteil

Steckverbinder

Federkontakt

Was versteht man unter Kupplungsdruck und was muss ich dabei beachten?

Hydraulische Energieelemente sind für einen Druck bis 350 bar ausgelegt. Der Druck der kurz vor und während dem Kupplungs- bzw. Entkupplungsvorgang ansteht wird als Kupplungsdruck bezeichnet. Dieser kann, je nach Energieelement, auch nur max. 15 bar oder weniger betragen. Um Leckage beim Koppeln und Entkoppeln zu vermeiden, muss der max. Kupplungsdruck berücksichtigt werden. Wir empfehlen grundsätzlich, den Druck vor dem Koppeln bzw. Entkoppeln mittels Ventil abzuschalten, sodass nur noch ein Restdruck von < 15 bar ansteht.

Was muss man bei hydraulischen Elementen beachten, die mit mehr als 50 bar betrieben werden?

Bei einem Druck ab 50 bar wirken hohe Kräfte, die ein optimales Verbinden der Elemente verhindern können. Ohne entsprechende Maßnahmen kann es hier zur Leckage kommen. Daher empfehlen wir eine zusätzliche Abstützung oder Verriegelung der entsprechenden Energieelemente.

  1. Abstützung am Roboter
  2. Abstützung durch ein
    abgekantetes Blech oder
    durch eine Adapterplatte
  3. Pneumatische Verriegelung
Wie verwendet man konfektionierbare Energieelemente?

Konfektionierbare Elemente werden kundenseitig gelötet und montiert. Nähere Infos zur Montage finden Sie in der entsprechenden Montageanleitung.

Wie wechselt man vom radialen Steckerabgang zum axialen Steckerabgang (Serie WER3000)?

Unsere Energieelemente werden mit radialem Steckerabgang ausgeliefert. Falls für Ihre Anwendung ein axialer Steckerabgang gewünscht ist, können Sie dies ganz einfach umsetzen. Dazu müssen die acht Schrauben gelöst werden, im Anschluss wird der Winkel mit Anschlussstecker verdreht und mit den acht Schrauben wieder befestigt - fertig!

Steckerabgang radial

Stecker drehen

Steckerabgang axial

Wie schließe ich elektrische Energieelemente in meiner Anlage an?

Um elektrische Energieelemente in der Anlage zu integrieren, gibt es grundsätzlich mehrere Möglichkeiten. Diese hängen auch vom jeweiligen Energieelement ab.

  • Freies Litzenende: Bei den selbstkonfektionierbaren Energieelementen der Serie WER1000 und WER2000 stehen freie Litzenenden zur Verfügung.
  • Energieelemente der Serie WER1000 besitzen einen Anschlusstecker. In unserem Sortiment finden Sie die entsprechenden Rundsteckverbinder oder auch vorkonfektionierte Kabel.
  • Die Serie WER3000 besitzt Stecker. In unserem Sortiment finden Sie die entsprechenden Rundsteckverbinder. Diese können selbst konfektioniert werden. Auf Anfrage bieten wir Ihnen auch gerne vorkonfektionierte Kabel an.
  • Auf Wunsch sind auch Energieelemente mit anderen Steckern oder mit einem direkten Kabelabgang möglich.
Wechsel von WER04 / WER05 / WER106 auf WER3000

Wenn Sie elektrische Energieelemente aus der Serie WER04, WER05 oder WER106 (Auslaufmodelle) durch Elemente der Serie WER3000 ersetzen möchten, sollten Sie Folgendes beachten. Die Rundsteckverbinder auf der Festteilseite können Sie ohne Einschränkungen weiterhin benutzen, sofern Sie die gleiche Polzahl verwenden. Auf der Losteilseite muss der Rundsteckverbinder (6) getauscht werden, da das Losteil der Serie WER3000 eine Überwurfmutter besitzt, während bei der Serie WER04 / WER05 / WER106 die Überwurfmutter beim Rundsteckverbinder bereits integriert ist. Dies ist auch auf der Abbildung zu erkennen. Zudem benötigen Energieelemente der Serie WER3000 eine entsprechende Adapterplatte (5).

  1. Festteil WER05
  2. Losteil WER05
  3. Festteil WER3000
  4. Lostteil WER3000
  5. Adapterplatte
  6. Rundsteckverbinder/Kabelanschluss
Welche Ersatzteile kann man nachbestellen?

Für die konfektionierbaren Energieelemente können Sie bei Bedarf gerne die einzelnen Federkontakte nachbestellen. Bei unseren sonstigen Elementen bitten wir Sie darum, uns im Schadensfall das Energieelement zurückzusenden, da für die Montageschritte spezielle Vorrichtungen benötigt werden.

servicekontakt

Für welche Reinraumklasse sind die Enegieelemente geeignet?

Für Energieelemente besitzen wir kein Zertifikat über Reinraumklassen.

Entsprechen die Energieelemente der ATEX-Richtlinie?

Auf Anfrage können wir Ihnen gerne Energieelemente mit ATEX Zulassung anbieten. Sprechen Sie uns gerne dazu an!